25. 10.

Humanistischer Salon Nürnberg: Der Astronaut und das Glück

Live-Online-Vortrag von Prof. Dr. Dr. Ulrich Walter

Bereits Aristoteles hielt Glück für das Wichtigste im Leben. Die USA hat in ihrer Unabhängigkeitserklärung das Streben nach Glück gar als ein unveräußerliches Recht der Menschen erklärt. Aber wann ist man glücklich? Aristoteles nennt Vermögen, Gesundheit, Ehre, Vergnügen und Geist als wichtige Glückgüter. Aber macht Geld wirklich glücklich oder sind es ganz andere Dinge im Leben? Der Vortrag des Physikers und ehemaligen Wissenschaftsastronauten Ulrich Walter fasst den Erkenntnisstand zur Glücksforschung zusammen und leitet daraus Tipps fürs eigene Leben ab. Kooperationsveranstaltung des Instituts für populärwissenschaftlichen Diskurs (Kortizes) und der Giordano-Bruno-Stiftung. (weiter...)

Foto: Evelin Frerk

26. 10.

Sterbehilfe - Mein Ende gehört mir!?

Online-Vortrag und Diskussion mit der ehemaligen SPD-Spitzenpolitikerin Ingrid Matthäus-Maier

Am 6.11.2015 hat der Bundestag die bis dahin seit Jahrzehnten straflose Sterbehilfe in Deutschland mit dem § 217 im Strafgesetzbuch kriminalisiert, und das gegen die Auffassung der überwiegenden Mehrheit der Bevölkerung, trotz Widerstand vor allem von säkularen Verbänden und Warnungen renommierter Strafrechtsprofessoren, die Regelung sei verfassungswidrig. Diese erhoben Verfassungsbeschwerden und erhielten am 26.2.2020 Recht: Das Bundesverfassungsgericht erklärte den § 217 StGB für verfassungswidrig und nichtig. Er verstoße gegen Art.1 und 2 des Grundgesetzes. (weiter...)

27. 10.

Themenwerkstatt Wissenschaft

Vorträge und Diskussion mit Frank Sembowski, Rolf Kickuth und Karl-Heinz Büchner in Heidelberg

Die Regionalgruppe Rhein-Neckar lädt zu einem spannenden Abendprogramm ein: Zunächst wird sich Frank Sembowski mit der Bewegung des "Transhumanismus" beschäftigen, hiernach spricht Rolf Kickuth über "emergente Phänomene" in Natur und Gesellschaft und zum Abschluss gibt Karl-Heinz Büchner einen Einblick in die "Werkzeuge der Evolutionsforschung". Die Kurzvorträge dauern je 20 Minuten, anschließend hat das Publikum Gelegenheit, mit den Referenten zu diskutieren. (weiter...)

29. 10.

Trauer ohne Kirche – Trauer ohne Gott

Online-Veranstaltung – Impulsvortrag und Diskussion mit der gbs Karlsruhe im Rahmen der Karlsruher Freiwilligenmesse

Immer mehr Menschen wenden sich von den etablierten Religionen ab. Nach den jüngsten Zahlen der "Forschungsgruppe Weltanschauungen in Deutschland" (fowid) gehören knapp 40 Prozent der Bevölkerung der Gruppe der Konfessionsfreien an. Mit dem fehlenden Glauben an einen Gott verliert auch das "Leben nach dem Tod" seine Bedeutung; dementsprechend steigt die Nachfrage nach einer säkularen, nichtreligiösen Bestattungs-, Trauer- und Trostkultur. Die gbs Karlsruhe wird sich in der Online-Veranstaltung damit beschäftigen, wie eine Trauer ohne Kirche – eine Trauer ohne Gott aussehen kann. (weiter...)

Foto-AG Gymnasium Melle - Eigenes Werk (CC BY 3.0) Saekulare Flüchtlingshilfe

03. 11.

Diskussion: Säkulare Politik von und für liberale (Ex-)Musliminnen

Virtuelle Veranstaltung mit Rana Ahmad und Ekin Deligöz

Die Frauenrechtlerin Rana Ahmad und die Politikerin Ekin Deligöz (Bündnis 90/DIE GRÜNEN) sprechen im Rahmen eines virtuellen Austauschs darüber, was sich liberale Musliminnen und Ex-Musliminnen in Deutschland von der Politik wünschen. Insbesondere wird es auch darum gehen, wie die GRÜNEN Frauen mit kulturell-muslimischem Hintergrund politisch noch besser stärken können. (weiter...)