21. 04.

Erasmus von Rotterdam – Eine vergnügliche Hommage

Vortrag von Olaf Cless in Düsseldorf

Was ist Erasmus von Rotterdam (1469-1536) nicht alles: Humanist, brillanter Gelehrter, unabhängiger Geist, Theologe, Bibelübersetzer, Kirchenkritiker, Lehrmeister antiker Weisheit, Satiriker und Menschenkenner ("Lob der Torheit"), frühester Essayist, Weltbürger und Pazifist ("Klage des Friedens"). "Erasmus wusste als erster großer Stilist der neuen Zeit gewisse ketzerische Wahrheiten zwinkernd und blinzelnd zu flüstern", rühmte Stefan Zweig, "er verstand es, mit genialer Frechheit und unnachahmlicher Geschicklichkeit die allerheikelsten Dinge an der Nase der Zensur vorbeizuschreiben, ein gefährlicher Rebell, der sich selbst aber nie gefährdete, geschützt durch seinen Gelehrtentalar oder ein rasch übergestülptes Schalksgewand." (weiter...)

Piper Verlag

25. 04.

Die Evolution des Denkens — Das moderne Weltbild und wem wir es verdanken

Buchvorstellung und Diskussion mit Michael Schmidt-Salomon an der Universität Freiburg

Wir leben in einer komplexen Welt, in der man leicht den Überblick verliert. Wie gelingt es uns angesichts der Flut an Informationen, die richtigen Schlüsse zu ziehen, Ereignisse einzuordnen und zu verstehen? Gibt es Erkenntnisse, die für eine moderne, aufgeklärte Sicht der Welt zentral sind – und wenn ja: wer hat sie hervorgebracht? Michael Schmidt-Salomon stellt in seinem neuen Buch einige der wichtigsten Denkerinnen und Denker der Geschichte vor und zeigt, was wir von ihnen lernen können, um die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts zu meistern. (weiter...)

27. 04.

Produktives Streiten – Auswege aus einer defizitären Debattenkultur

Vortrag mit Felix Urban in Aschaffenburg

Unsere Diskussionskultur befindet sich in einer Krise. Es wird aus verhärteten Positionen gegeneinander geredet, aber nicht mehr produktiv miteinander gestritten. Auf der Strecke bleibt dabei die Möglichkeit eines Positionswechsels oder die Bereitschaft, sich vielleicht sogar von der gegensätzlichen Auffassung durch gute und rationale Argumente überzeugen zu lassen. Felix Urbans Vortrag beschäftigt sich mit einer Analyse zentraler Ursachen dieser Situation und zeigt mögliche Auswege und einen Leidfaden zum produktiven Streiten auf. (weiter...)

August Bebel um 1900

27. 04.

August Bebel: Der revolutionäre Sozialdemokrat

Buchvorstellung von Gisela Notz in Berlin

Im Deutschen Kaiserreich vor Beginn des Ersten Weltkriegs galt August Bebel als Anführer der gesamten sozialistischen Arbeiterbewegung, die im Rahmen der SPD unter seiner Führung noch nicht gespalten war. Rosa Luxemburg, Eduard Bernstein und Friedrich Ebert fanden in der Partei Bebels ihren Platz. Sein Buch »Die Frau und der Sozialismus« war zu seiner Zeit geradezu ein Bestseller. Gisela Notz stellt ihre neue Biografie über August Bebel zur Eröffnung der Jahrestagung des "Förderkreises Archive und Bibliotheken zur Geschichte der Arbeiterbewegung e.V." vor. (weiter...)

Gisela Notz, Foto: Evelin Frerk

28. 04.

Tony Breitscheid - zu Unrecht vergessene Wegbereiterin der Frauenbewegung

Vortrag von Dr. Gisela Notz in Birkenwerder

Tony Breitscheid war mehr als die Frau von Rudolf Breitscheid, Namensträger vieler Straßen in Brandenburg. In dem Vortrag der Historikerin Gisela Notz geht es um die Arbeit Tony Breitscheids in der Frauenbewegung, ihren antifaschistischen Widerstand und ihre Verfolgung. (weiter...)