23. 05. - 25. 05.

Internationaler Kongress: Karl Marx 1818 - 2018

Konstellationen, Transformationen, Perspektiven - Mehrtägige Veranstaltung u.a. mit Historikerin Gisela Notz in Trier

Im Rahmen des dreitägigen internationalen Kongresses geht es um eine wissenschaftliche Auseinandersetzung mit Karl Marx. Vom 23. bis 25. Mai 2018 stehen sechs Sektionen und eine Podiumsdiskussion auf dem Programm. Mit von der Partie ist die Historikerin und Sozialwissenschaftlerin Gisela Notz (Mitglied im gbs-Beirat), die am 24. Mai zum Arbeitsbegriff von Marx aus feministischer Perspektive sprechen wird. (weiter...)

23. 05.

Philipp Möller Gottlos glücklich in München

Leseshow mit dem Autor im Münchner Pop Up Hotel "The Lovelace"

"Provokant, unterhaltsam und unkonventionell mit seinen Fragen und Thesen trifft Philipp Möller einen Nerv. In "Gottlos glücklich" nimmt er uns mit auf eine unglaubliche Reise hinter die Kulissen der "Kirchenrepublik" Deutschland." Eine "Blasphemie Stand-up Comedy vom Feinsten". (weiter...)

24. 05.

Deutschland zwischen Kirchenrepublik und säkularem Staat

Über die Rolle von Religion im öffentlichen Raum - Abendveranstaltung u.a. mit Philipp Möller in Bamberg

Glaube kann Halt und Orientierung geben, doch eine immer größer werdende Zahl an Bürgerinnen und Bürgern wendet sich von den Glaubensgemeinschaften ab. Über die Gründe diskutieren die Podiumsgäste Georg Kestel (Generalvikar im Erzbistum Bamberg), Philipp Möller (Buchautor, Kirchenkritiker, Mitglied im gbs-Beirat) und Diana Stachowitz (MdL, Vorsitzende des Forums Kirche und SPD) mit dem Publikum. (weiter...)

24. 05.

(Un)popular Science

Diskussionsveranstaltung u.a. mit der Ärztin Natalie Grams in Heidelberg

Faktenbasierte Wissenschaft ist nicht immer populär. Geht es beispielsweise um Erkenntnisse gegen die Homöopathie, erhitzen sich schnell die Gemüter. Doch Wissensschaffende müssen sich populistischen Debatten entgegenstellen, und beispielsweise Tierversuche und embryonale Stammzellforschung abgewogen debattieren. Da hilft es mitunter, dass Fakten frei verfügbar sind und man einen Wissensschaffenden schlichtweg anrufen kann. Der March for Science Heidelberg lädt vier diskussionsfreudige Wissensschaffende ein, zu durchaus umstrittenen Themen der Wissenschaften vorzutragen und mit dem Publikum zu diskutieren. (weiter...)

Foto: Evelin Frerk

26. 05.

100 Jahre Frauenwahlrecht

Vortrag von Gisela Notz im Rahmen des Symposiums "Geschichte der Frauenbewegung" in Berlin

Im November 1918 war es endlich soweit. Frauen erhielten in Deutschland das aktive und passive Wahlrecht. Zahlreiche Frauen hatten im Vorfeld dafür gekämpft. Und wie sieht es heute, 100 Jahre später, aus? Was verbinden Frauen mit dem Wahlrecht? Vor dem Hintergrund von Politikverdrossenheit, Rechtspopulismus und einem Backlash zu teils tradierten Rollen- und Familienmustern ist es wichtiger denn je, dass Frauen von ihrer Stimme Gebrauch machen. (weiter...)